Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Zur Verbesserung der Lesbarkeit finden Sie auf der ACCONSIS Ausbildungs- und Karriere-Seite ausschließlich männliche Berufsbezeichnungen. Selbstverständlich ist die Ausrichtung in jedem Fall geschlechtsunabhängig.

  1. 1. Was macht ein Steuerfachangestellter?

    Einen sehr guten Eindruck, wie der Beruf aussieht, bekommt man hier:

     


    In den verschiedenen Fachbereichen unterstützen Sie bei der Erstellung von Jahresabschlüssen, Steuererklärungen sowie Lohn- und Gehaltsabrechnungen und bearbeiten Finanzbuchhaltungen. Im Zuge Ihrer Ausbildung lernen Sie, selbstständig diese Aufgaben zu bearbeiten.

     

    In Ihrer täglichen Arbeit stehen Sie im Kontakt mit Mandanten, Finanzämtern sowie Kranken- und Sozialversicherungsträgern.

     

    Ihre Aufgaben auf einen Blick

    • Betreuung und Beratung von Mandanten
    • Erledigung der Buchführung von Mandanten
    • Vorbereitung und Erstellung von betriebswirtschaftlichen und Jahresabschlüssen
    • Erstellung Lohn- und Gehaltsabrechnungen erstellen
    • Bearbeiten von Steuererklärungen und Prüfen von Steuerbescheiden
  2. 2. Warum sollte man Steuerfachangestellter werden?

    Als Steuerfachangestellter haben Sie einen sicheren Arbeitsplatz mit geregelten Arbeitszeiten.

    Ihre beruflichen Perspektiven sind vielfältig, da Steuern sowie Finanzen in vielen verschiedenen Bereichen eine wichtige Rolle spielen. Darüber hinaus haben Sie als Steuerfachangestellter tolle berufliche Entwicklungsmöglichkeiten:
    Zum Beispiel die Weiterbildung zum Steuerfachwirt, Bilanzbuchhalter oder auch das Steuerberaterexamen.

     

  3. 3. Was muss ich für ein Typ sein, um Steuerfachangestellter zu werden?

    Zahlengenie: In der Schule war Mathe Ihr Lieblingsfach, vor dem Umgang mit Zahlen haben Sie keine Angst und auch bei umfangreichen Kostenabrechnungen bewahren Sie einen kühlen Kopf. Komplexe Prozentrechnungen, die Sie zum Verrechnen von Steuersätzen brauchen, bescheren Ihnen keine schlaflosen Nächte.

     

    Organisationstalent: Arbeiten unter Zeitdruck stellt aufgrund Ihrer Strukturiertheit und Eigenorganisation keine Herausforderung für Sie dar.

     

    Perfektionist: Ihre Pflichten nehmen Sie ernst und Ihre Arbeitsweise ist von Sorgfältigkeit geprägt. Ihre Aufgaben bewältigen Sie mit größter Konzentration zur Richtigkeit. Ihre genaue Arbeitsweise hilft Ihnen dabei komplexe Sachverhalte im Rahmen von Paragrafen und Gesetzestexten richtig einzuordnen und zu verstehen.

  4. 4. Soll ich Steuerfachangestellter werden? - Ja, wenn ...

     

    • Sie gerne Menschen helfen, sich im Steuerwirrwarr zurechtzufinden
    • sorgfältiges, genaues Arbeiten Sie auszeichnet und Ihnen Spaß macht
    • Sie gerne mit Zahlen und Gesetzen umgehen und komplexe Sachverhalte Sie nicht abschrecken

  5. 5. Wie läuft die Ausbildung als Steuerfachangestellter ab?

    Die duale Ausbildung zum Steuerfachangestellten (m/w) dauert in der Regel drei Jahre und findet parallel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Die Berufsschule besuchen Sie an festen Tagen in der Woche.

     

    Die ersten beiden Ausbildungsjahre gehören inhaltlich zusammen und vermitteln den größten Teil der Ausbildungsinhalte. Sie lernen hier die wichtigsten Grundlagen der Wirtschafts- und Steuerlehre sowie des Rechnungswesens.
    Im dritten Ausbildungsjahr werden diese Inhalte aufgrund der Komplexität vertieft.

     

    Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres nehmen die Auszubildenden an einer Zwischenprüfung teil. Diese ist Voraussetzung für die Abschlussprüfung am Ende des dritten Ausbildungsjahres.

     

  6. 6. Was verdiene ich als Steuerfachangestellter in der Ausbildung?

    Wir orientieren uns bei der Vergütung unserer Auszubildenden an die Empfehlung der Steuerberaterkammer München. Derzeit erhalten unserer Auszubildenden - gestaffelt nach Ausbildungsjahr - folgende Vergütung:

     

    1. Ausbildungsjahr: 1.000 Euro
    2. Ausbildungsjahr: 1.050 Euro
    3. Ausbildungsjahr: 1.100 Euro

  7. 7. Was wissen Sie schon alles zum Thema Steuern?

    Unter dem nachstehenden Link können Sie herausfinden, ob Sie für die Ausbildung zum Steuerfachangestellten fit sind. Dabei geht es nicht um fachspezifisches Wissen, welches Sie sich während Ihrer Ausbildung aneignen, sondern um Ihr Gespür für Zahlen und Ihre Konzentrations- sowie Kommunikationsfähigkeit.

     

    Der Test wird unter Mehr-als-du-denkst

    (eine Initiative der Bundessteuerberaterkammer) angeboten.

  8. 8. Wie bewerbe ich mich richtig?

    Bitte achten Sie bei Ihrer Bewerbung auf die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen, d.h. Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse.

     

    Richten Sie Ihre Bewerbung an Frau Katharina Deuter und schicken Sie diese bitte bevorzugt per E-Mail an bewerbung@acconsis.de.

     

    Für die Sichtung Ihrer Bewerbung nehmen wir uns Zeit. Daher wird die Prüfung Ihrer Unterlagen einige Zeit in Anspruch nehmen. Sobald wir eine Entscheidung getroffen haben, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung. Bis dahin bitten wir Sie um etwas Geduld.

     

    Im Falle einer positiven Rückmeldung, laden wir Sie zu einem Schnuppertag vor Ort ein. So haben nicht nur wir die Möglichkeit Sie persönlich kennen zu lernen, sondern auch Sie können uns von sich persönlich überzeugen und einen ersten Eindruck von der Ausbildung zum Steuerfachangestellten bei der ACCONSIS bekommen.

     

    Wir freuen uns Sie kennenlernen zu dürfen!

     

     

    Weitere Infos über das Berufsbild eines Steuerfachangestellten sowie die Berufsausbildung finden Sie unter:

     

    http://www.mehr-als-du-denkst.de

    http://www.steuerdeinekarriere.de